Bakterienenzym schützt Zecken vor der Hautflora ihrer Säugetierwirte

Steverding, Dietmar (2021) Bakterienenzym schützt Zecken vor der Hautflora ihrer Säugetierwirte. Naturwissenschaftliche Rundschau. ISSN 0028-1050 (In Press)

[img] PDF (Accepted_Manuscript) - Submitted Version
Restricted to Repository staff only until 31 December 2099.

Download (184kB) | Request a copy

Abstract

Während der Blutmahlzeit nehmen Zecken auch Bakterien der Hautflora ihrer Säugetierwirte auf, die nach neusten Erkenntnissen für Zecken pathogen sind. Um sich gegen diese Erreger zu schützen, bilden die Zecken ein lytisches Enzym, das vor allem die in der Hautflora vorkommenden Staphylokokken mit hoher Effizienz abtötet. Das zugehörige Gen dae2 ist keine Eigenentwicklung der Zecke, sondern wurde durch horizontalen Gentransfer von Bakterien auf die Vorfahren der Zecken übertragen. Vermutlich hat erst dieses Gen den Zecken eine blutsaugende Lebensweise ermöglicht.

Item Type: Article
Faculty \ School: Faculty of Medicine and Health Sciences > Norwich Medical School
Depositing User: LivePure Connector
Date Deposited: 19 Jan 2021 00:57
Last Modified: 27 Jan 2021 00:54
URI: https://ueaeprints.uea.ac.uk/id/eprint/78210
DOI:

Actions (login required)

View Item View Item