Reparatur von Gendefekten in menschlichen Embryonen durch CRISPR/Cas

Steverding, Dietmar (2018) Reparatur von Gendefekten in menschlichen Embryonen durch CRISPR/Cas. Naturwissenschaftliche Rundschau, 71. pp. 41-43.

[img]
Preview
PDF (Accepted manuscript) - Submitted Version
Download (409kB) | Preview

Abstract

Mit der Genschere CRISPR/Cas lässt sich das Erbgut von Lebewesen verändern. Nun haben Forscher erstmals mit der Technologie einen Gendefekt bei menschlichen Embryonen behoben. Die Forscher hoffen, dass mit dem Verfahren zur Keimbahntherapie künftig Erbkrankheiten geheilt werden können. Es ist aber auch zu befürchten, dass die Methode zum Zwecke der genetischen „Verbesserung“ von Menschen missbraucht wird.

Item Type: Article
Faculty \ School: Faculty of Medicine and Health Sciences > Norwich Medical School
Depositing User: Pure Connector
Date Deposited: 08 Jan 2018 14:52
Last Modified: 04 Sep 2020 23:47
URI: https://ueaeprints.uea.ac.uk/id/eprint/65894
DOI:

Actions (login required)

View Item View Item