Malaria-infizierte Mücken werden stärker von Menschengeruchangelockt

Steverding, Dietmar (2013) Malaria-infizierte Mücken werden stärker von Menschengeruchangelockt. Naturwissenschaftliche Rundschau, 66 (7). pp. 367-368.

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Abstract

Anopheles gambiae ist der Hauptvektor der menschlichen Malaria in Afrika. Nun haben Forscher herausgefunden, dass A. gambiae-Weibchen, die mit dem Malariaerreger Plasmodium falciparum infiziert sind, menschlichen Duft weitaus attraktiver finden als nicht-infizierte Mückenweibchen. Da man bei bisherigen Attraktivitätests mit frisch geschlüpften, nicht-infizierten Mücken gearbeitet hat, dürfte die Malaria wesentlich öfter von Mensch zu Mensch übertragen werden, als bisherige Berechnungen vermuten ließen.

Item Type: Article
Faculty \ School: Faculty of Medicine and Health Sciences > Norwich Medical School
Depositing User: Pure Connector
Date Deposited: 06 Feb 2015 13:24
Last Modified: 24 May 2020 23:51
URI: https://ueaeprints.uea.ac.uk/id/eprint/52020
DOI:

Actions (login required)

View Item View Item